Wie kann ich bei BoD eine neue Auflage meines Buches herausgeben?

Für den Wunsch, sein Buch in einer neuen Auflage herauszubringen, kann es viele Gründe geben. Immer ist er aber mit der Hoffnung verbunden, dass mit dem Erscheinen der neuen Auflage die alte im Buchhandel nicht mehr erhältlich sein soll.

Bei den meisten Dienstleistern reicht es, den bestehenden Vertrag zu kündigen und einen neuen für die Neuauflage abzuschließen. Bei der Books on Demand GmbH Norderstedt, bekannter unter der Abkürzung BoD, laufen die Verträge jedoch grundsätzlich über mindestens fünf Jahre. Eine vorzeitige Kündigung kostet normalerweise eine dreistellige Ausstiegsgebühr.

Um bei BoD eine Neuauflage zu starten, muss im myBoD-Account unter „Bearbeitung Buchprojekte“ der Punkt „Neue Auflage“ ausgewählt werden. Auf keinen Fall darf ein neues Projekt angelegt werden, denn dann würden alte und neue Auflage parallel angeboten. Der richtige Weg führt vielmehr über das Anlegen einer neuen Auflage.

Wurde die neue Auflage hochgeladen und freigegeben, wird die vorherige Auflage automatisch gelöscht und wenige Tage später aus dem Vertrieb genommen. Gleichzeitig wird der alte Vertrag „überschrieben“ und ein neuer, wiederum über fünf Jahre laufender Vertrag geschlossen. Natürlich wird auch eine erneute Grundgebühr fällig.

Keiner der Dienstleister kann garantieren, dass die alte Auflage unmittelbar nach Freigabe der neuen Auflage nicht mehr im Buchhandel erhältlich ist.

Zum einen drucken die meisten Book-on-Demand-Dienstleister aus Kostengründen nicht einzelne Exemplare, sondern immer gleich einen kleinen Vorrat. Zum anderen muss immer davon ausgegangen werden, dass sich einzelne Exemplare noch im Handel befinden oder als modernes Antiquariat wieder in ihn zurückgelangen. Ein Rückruf ist nicht möglich. Im Notfall können Sie nur versuchen, die sich noch im Handel befindlichen Exemplare aufzukaufen.